Die Maitlisek versteht sich als Werteschule, die nach christlichen Grundwerten geführt wird und allen Religionen offen steht. Sie ist eine typengemischte Oberstufe, die nach dem Lehrplan der Volksschule des Kantons St. Gallen unterrichtet und mittels eigens entwickeltem KOOL-Konzept agiles und kompetenzorientiertes Lernen allen, also Real- und Sekundarschülerinnen, ermöglicht.

maitlisek.ch

Raumgestaltung

Mai 2019 - Raumgestaltung

«Individuell für Mädchen» – der Schriftzug in der Eingangshalle ist nicht nur Dekoration, sondern fest in der Philosophie der Maitlisek verankert. Die Maitlisek möchte nun mit einem zukunftsfähigen pädagogischen Konzept einen Schritt weiter gehen: dem agilen, kompetenzorientierten Lernen.

Im Oktober 2018 fand der Start des Raumgestaltungskonzepts für den Umbau der Maitlisek statt. Die Raumgestaltung soll dem neuen Lernkonzept und den jeweiligen pädagogischen Anforderungen an die Räume gerecht werden. Wichtig ist, dass die Erkenntnisse und Entwicklungen des Lernkonzepts auch während dem Bau und in Zukunft Einfluss auf die Raumgestaltung haben können. Die Gestaltung der neuen Maitlisek geschieht im Prozess.

Wir haben zusammen mit der Maitlisek die Leitplanken und Raumgstaltungsideen für diese Räume in einem iterativen Prozess während vier Workshops in der «Impulswelt» erarbeitet (basierend auf den Überlegungen aus dem Design Thinking).

«Eine neue Generation von Schülerinnen braucht eine neue Generation von Schulen.»

Der Prozess der Raumgestaltung wurde mittels Workshops mit Vertretern aller Ansprechsgruppen zusammen entwickelt.

Impulswelt

April 2018 - Idee & Konzept

Die Maitlisek Gossau versteht sich als «Impulswelt», als Impulsgeber für das Leben und Lernen der Schülerinnen. Zu Grunde liegt die Überzeugung, dass der Mensch immer auf innere und äussere Impulse reagiert und so stets in Wechselwirkung mit sich und der Umwelt steht. Unsere 3 Säulen präzisieren dies: Die Maitlisek ist mehr als ein Ort des Lernens.

Sie ist ein Lebensraum, ein Ort der Begegnung und der Gemeinschaft, an welchem positive Grundhaltung, gegenseitiges Vertrauen, Wertschätzung, Respekt und Toleranz gelebt wird.

Wir haben für die «Impulswelt» mitgedacht, -gestaltet und mithilfe der Malerei Gossolt umgesetzt. Die schwarze Impulskugel steht als Sinnbild für den Impuls. Der Mensch ist impulsgesteuert. Der Impuls steht am Anfang jeglichen Tuns. Ein Impuls aktiviert, löst Reaktionen aus, ermöglicht Lernen und Wissen bildet sich. Die «ImpulsBox» ist das Herzstück, das Impulszentrum aus dem heraus die Elemente des Pädagogischen Konzepts der Maitlisek zur Erlangung der «Lebenskompetenz» partizipativ erarbeitet werden.

Die «ImpulsBox» ist Treffpunkt und Zentrum der Entwicklung des neuen pädagogischen Konzepts der Maitlisek.

Schulunterricht

Dezember 2017 - Idee & Konzept

Die Maitlisek kam mit dem Anliegen zu uns, für Sie eine Imagekampagne zu konzipieren. Ganz nach dem Motto: Geht raus und zeigt, dass wir gut sind. Wir haben uns dann überlegt, dass diese Vorgehensweise eher eine negative Wirkung haben könnte, so dass man sich fragt: ja stimmt denn etwas nicht mit der Maitlisek, wenn sie Werbung machen muss? Deshalb kehrten wir diese Thematik nach Innen um und verfolgten einen ganz ungewöhnlichen Ansatz.Die Klassen der 2. Oberstufe wurden innerhalb eines neuen Unterrichtsmoduls im Bereich der Kommunikation und der Auftrittskompetenz geschult und befähigt, selber Kampagnen-Ideen zu entwickeln. Thematisch gab es keinerlei Vorgaben. Die Schülerinnen wurden zu Alltag und die Alltägler wurden zu Lehrerinnen und Lehrer.

Event Kino Openair

September 2017 - Event

Vom 15. bis 17. September 2017 fand das erste «Kino Openair» auf dem grünen Platz der Maitlisek statt. Drei Abende, drei Filme, ein grosser Erfolg. Organisiert wurde der stimmungsvolle Anlass durch die Mädchen selbst – mit dem nötigen Support der Schulleitung und des Lehrerteams. Denn der Ursprung liegt in einem Unterrichtsmodul namens «Geheimtipp», in welchem wir als Agentur die Mädchen in die Grundlagen der Kommunikation einführen dürfen und sie danach bei der Entwicklung eigener, kommunizierender Ideen unterstützen. Die besten Ideen der beiden Klassen werden vor einer Jury gepitched – und das Siegerprojekt darf umgesetzt werden. Das Kino Openair ist das Resultat der dritten Durchführung dieser innovativen Unterrichtsform.

Wir haben das Projekt in Sachen Konzeption/Organisation (Vertretung im OK) und Gestaltung begleitet.

Event Multikulti

September 2016 - Event

Auch im zweiten Jahr liess die Maitlisek den Schülerinnen wieder freie Hand in der Gestaltung der Jahreskampagne.

So entstand aus Mädchenhand unter anderem der Slogan «Wir zicken anders» wie auch der «Multikulti-Feinschmecker-Event» für mehr kulturelle Offenheit und Respekt. Sie wollten mit «Multikulti Maitlisek» ein klares Zeichen setzen und zeigen, dass Herkunftsvielfalt auch im Schulalltag Anlass zum Feiern ist.

Plakate Farbstiftin

September 2015 - Fotografie, Werbemittel

Die Maitlisek verfolgt für Ihre Kommunikation einen überraschenden Ansatz: Die Klassen der 2. Oberstufe wurden innerhalb eines neuen Unterrichtsmoduls im Bereich der Kommunikation und der Auftrittskompetenz geschult und befähigt, selber Kampagnen-Ideen zu entwickeln. Thematisch gab es keinerlei Vorgaben. Die Schülerinnen entwickelten Ideen, selektieren, verfeinerten und präsentierten schliesslich die besten beiden Konzepte dem Schulrat. Dieser war begeistert, und eine der beiden Ideen durfte in der Folge sogar realisiert werden.

Das Siegerprojekt durfte dann in Zusammenarbeit mit der Alltag Agentur, welche den ganzen Prozess begleitete, ausgearbeitet und umgesetzt werden. Wer sich für einen gestalterischen Beruf interessierte, konnte im Sinne einer Schnupperlehre die Umsetzung bei uns begleiten und bei einem unserer Shootings mithelfen. Die Resultate wurden an Plakatstellen in und um Gossau aufgehängt und zeigen ehemalige Schülerinnen der Maitlisek, welche ihre individuelle «Farbe» in ihre Lehre einbringen.

Farbstiftinnen, die ausgebildet und geprägt werden im Lehrbetrieb, aber auch selber durch Ihre Persönlichkeit und Ihre Fähigkeiten «abfärben».​